Die BERLINER ORGELPOWER ist eine Konzertreihe für Orgelkonzerte, die 2011 von Hans Griepentrog gegründet wurde. Hans Griepentrog arbeitete fünfzehn Jahre als Opernsänger, bevor er sich der Gesangspädagogik und der Organisation eigener Kulturprojekte zuwandte. Ein Jahr nach der Gründung der Berliner Orgelpower übernahm Dr. h.c. Wolfgang Thierse die Schirmherrschaft.

Die Orgeln wechseln jährlich und bieten dem Publikum jedes Jahr einen neuen Einblick in die vielfältige Berliner Orgellandschaft. Bei jedem Konzert  wird die Ansicht des Organisten von der Empore auf eine Leinwand im Kirchenschiff übertragen, damit das Publikum den Organisten beim Spielen auch sehen kann.

In den vergangenen Jahren hat sich ein Team aus Veranstaltungstechnikern, der Orgelbaufirma Fleiter in Münster  und Organisten gebildet, die die Konzertreihe stetig weiterentwickeln.

Seit 2017 ist die BERLINER ORGELPOWER auch als Musiklabel gelistet. Die erste CD-Produktion erschien mit der australischen Organistin Sarah Kim . In Planung ist eine Produktion mit dem Organisten Balázs Szabó, der Werke des italienischen Komponisten Marco Enrico Bossi einspielen wird. Der Vertriebspartner in Deutschland ist die NAXOS Deutschland Musik & Video Vertriebs-GmbH.